Skip to main content

Welches Babyphone kaufen? Die Babyphone Kaufberatung

Viele Eltern setzen bei der Überwachung ihrer Babys auf ein Babyphone. Doch vor allem beim Kauf des ersten Babyphones sind die meisten Eltern vom großen Angebot überfordert und fragen sich: Welches Babyphone sollen wir kaufen?

Bei dieser Frage wollen wir von Babyphone.eu Sie unterstützen. Wir als Babyphone Verbraucherportal haben uns den Markt an Babyphones genau angeschaut und dabei zahlreiche objektive Babyphone Tests verschiedenster Institute wie z.B. Stiftung Warentest oder ÖKO-TEST analysiert. Darüber hinaus haben wir Kunden-Feedbacks von anderen Babyphone Käufern gesichtet und ausgewertet. Dabei entstand eine Übersicht über die derzeit besten und beliebtesten Babyphones am Markt.

Welches Babyphone ist das Richtige? Diese Fragen helfen!

Welches Babyphone dabei das richtige für Sie ist hängt aber auch stark von ihren Präferenzen ab. So sollten Sie sich vor dem Kauf eines Babyphones über folgende Fragen Gedanken machen:

Kosten:

Haben Sie ein bestimmtes Budget zur Verfügung? 

Oft haben Eltern schon im Vorfeld ein gewisses Budget im Kopft, was die Auswahl an Babyphones schon einschränkt. Die Preis-Range bei Babyphones startet bei 20 bis 30 Euro und geht hoch bis 300 Euro für sehr hochwertige Babyphones mit vielen Zusatzfunktionen wie Sensormatten und Bewegungsmeldern. Wie bei vielen Produkten kann man auch bei Babyphones sagen, dass die meisten Eltern nicht unbedingt das Premium-Produkt für 300 Euro benötigen, aber auch von den meisten Babyphones unter 50 Euro sollte man nicht zu viel erwarten. Oft verfügen diese Babyphones über eine weitaus schlechtere Funkqualität und Funktionenvielfalt. Die meisten Babyphone, welche auch bei uns im Test am besten abgeschnitten haben liegen in einem Preissegment zwischen 80 und 200 Euro.

Babyphone Art:

Wollen Sie ein analoges, digitales oder WLAN Babyphone?

Babyphone lassen sich in drei verschiedenen Funktechniken unterscheiden. Die analogen Babypone ist die älteste Technik. Analoge Babyphone sind die preisgünstigsten Babyphone und stehen dabei für eine sehr strahlungsarme Funktechnik. Die analoge Technologie ist jedoch sehr störungsanfällig und die Signale werden nicht verschlüsselt übertragen. Das ist wohl auch der Hauptgrund warum analoge Babyphone immer weniger Marktanteil besitzen und auch immer weniger neuere Modelle hiervon erscheinen.

Die bekannteste und beliebteste Variante sind die digitalen Babyphone. Durch die verwendete DECT oder FHSS Technologie ist das Babyphone sehr störungsfrei und Signale werden verschlüsselt und abhörsicher übertragen. Auch an Zusatzfunktionen sind digitale Babyphone meist deutlich besser ausgestattet, wie z.B. mit einer Kamera.

Die neuste Generation ist das sogenannte WLAN Babyphone, welches sich dem Internet zu Nutze macht und die Signale per WLAN versendet. Die zwei Größten Vorteile gegenüber den klassischen digitalen Babyphones ist die Reichweite und die Flexibilität. Die Reichweite ist durch Internetübertragung faktisch unbegrenzt. So könnten Sie theoretisch in Australien auf Reisen sein und das Babyphone zu Hause im Kinderzimmer steuern. Dadurch, dass ein WLAN Babyphone nur noch aus der Babyeinheit besteht und die Elterneinheit das eigene Smartphone darstellt ist es darüber hinaus auch sehr flexibel. Sein Smartphone hat man eigentlich sowieso immer bei sich und bei den meisten WLAN Babyphones lassen sich sogar mehrere Benutzer frei schalten, so dass Mutter und Vater auch getrennt das eigene Baby überwachen können.

Babyphone Funktionen:

Wollen Sie ein Babyphone mit Kamera oder ein rein akustisches Babyphone?

Auch hier lässt sich der Markt schon halbieren, wenn es um die Frage geht welches Babyphone das Richtige ist. Immer mehr Eltern wollen ein Babyphone mit Kamera, da man so neben der Geräuscheübertragung auch ein richtiges Videobild aus dem Kinderzimmer übertragen bekommt. So hat man auch die Möglichkeit in Zeiten in denen es still ist immer wieder ein Blick auf das eigene Baby zu werfen um zu gucken, ob alles in Ordnung ist. Babyphone mit Kamera gibt es dabei nur bei digitalen und WLAN Babyphones.

Welche weiteren Zusatzfunktionen sind Ihnen wichtig?

Am Markt der Babyphone hat sich eine Vielzahl an Zusatzfunktionen etabliert, die aber nicht von jedem Gerät im vollen Umfang angeboten wird. Zu diesen Zusatzfunktionen zählen unter anderem:

Babyphone Reichweite:

Wie weit soll oder muss das Babyphone reichen?

Bezüglich der Reichweite unterscheiden sich Babyphone enorm. Angefangen von 100 Metern Reichweite bis hin zur unbegrenzten Reichweite bei WLAN Babyphones ist alles möglich. Von einem Babyphone mit hoher Reichweite sprechen wir ab einer Reichweite von 300 Metern. Bei den Angaben der Reichweite bei den normalen Babyphones ist jedoch Vorsicht geboten. Die Angaben der Hersteller und auch hier auf Babyphone.eu beziehen sich auf die Übertragungsreichweite bei freier Sicht zwischen den beiden Einheiten. Sollten also Wände, Decken oder andere Gegenstände die direkte Verbindung behindern, dann kann sich die Reichweite auch drastisch reduzieren.

Die meisten digitalen Babyphones liegen bei einer Reichweite von 200 bis 300 Metern. Selbst mit Hindernissen reicht diese Entfernung für die meisten Haushalte bis in den Garten aus. Haben Sie jedoch dickes Gemäuer oder ein Elternteil ist viel unterwegs und will trotzdem sein Kind beim spielen oder schlafen sehen können, dann bieten sich definitiv WLAN Babyphones an.

Welches Babyphone kaufen? Die Testsieger im Babyphone Test

Mit diesen fünf Fragen decken Sie die wichtigsten Kaufkriterien ab, wenn es um die Frage geht welches Babyphone man kaufen sollte. Wenn Sie sich diesbezüglich für Ihre eigenen Präferenzen entschieden haben, können Sie daraufhin in den einzelnen Kategorien bei uns die besten Babyphones finden.

Wollen Sie nicht eine der hier im Text verlinkten Kategorien durchgucken, dann können Sie auch das Testergebnis unseres Babyphone Test anschauen. Hier haben wir die 3 besten Babyphone mit und ohne Kamera für Sie aufgelistet.

 


Ähnliche Beiträge